Industrielle Folgelandschaften

Das Projekt

"Die Hoffnung auf Zukunft liegt in der Natur und bei den Menschen, die der Natur treu bleiben"
Félix-Antoine Savard

Beim Bergbau mühten sich die Arbeiter ab, Kohle abzubauen und zu bearbeiten: Die Schiefer- und Steinrückstände aus ihrem Aushub und aus der Kesselasche türmten sie auf. Der Haufen wurde immer höher – wie eine riesige Sanduhr.

Nach Schließung der Bergwerke überwucherten Fauna und Flora allmählich die Halden. Die Einwohner sahen, dass die schwarze Erde grün wurde und Vögel und Schmetterlinge auftauchten. Mitten in der Stadt wurden aus den Halden Naturrefugien.

Nur wer genau hinschaut, sieht, welch eigenartige Bewohner sich auf den Halden angesiedelt haben. Kleine Pflanzen sind auf dem Felsen angewachsen, besondere Gräser haben Fluren an den sonnendurchfluteten trockenen Hängen gebildet, seltene Arten haben die Schwermetalle im Boden – Zeugen einer vergangenen Zeit – genutzt, um sich zu behaupten.

Zwölf Partner, Gemeinden und Vereinigungen aus Wallonien und Deutschland haben sich zusammengeschlossen, um dieses unerwartete Geschenk der Vergangenheit zur Geltung zu bringen. Die Euregio Maas-Rhein (Interreg III-Projekt) hat an ihr Projekt geglaubt und es finanziert. So entstand das « Pays des Terrils », das Haldenland, das wir Ihnen heute vorstellen.

Über die achtzehn vom Projekt erfassten Halden wurden sorgfältige wissenschaftliche Nachforschungen angestellt. Anschließend wurden dort Rundwege angelegt und Lehrtafeln und Orientierungsschilder aufgestellt, die den entdeckungslustigen Besucher begleiten. Dank dieser Hilfen kann der Spaziergänger die biologischen und historischen Besonderheiten der einzelnen Schlackenhalden entdecken, die jetzt als grüne Riesen dastehen. Weil Lernen Spaß machen muss, wird er auch im Informationszentrum auf der Gosson-Halde in Saint-Nicolas, im Maschinenraum der Bas-Bois-Halde in Soumagne In Blegny-Mine oder im Maison du Site Minier in Bleyberg Halt machen.

Die Natur öffnet Ihnen heute Ihre Tore und gibt ihre verborgenen Schätze preis.

Ein wertvolles Geschenk, mit dem behutsam umzugehen ist.