« zurück

Landschaftsparks

L'Ile aux Corsaires - Die Pirateninsel
Liège

Details zeigen »

Die Pirateninsel : Diese zwei Hektar große Halbinsel zwischen der Ourthe und dem Ourthekanal in Angleur ist Bestandteil des europäischen Netzwerks Natura 2000 und sprudelt über vor Naturschätzen. Ihr Name soll auf die Kinder zurückgehen, die früher dort Piraten spielten.

Bereits in der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts siedelte die „Société des Mines et Fonderies de Zinc de la Vieille Montage“, heute Umicore, ihre Zinkproduktion in Angleur und Umgebung an. Bis 1966, als sich das Unternehmen auf die Erzeugung von Zinkstaub spezialisierte, bei der keine Schlacken anfielen, diente die Pirateninsel als Lagerstätte für die Erzrückstände, die ihre Spuren im Boden hinterlassen haben.

Auf diesen schwermetallverseuchten Böden wächst die heute äußerst Galmeiflur, die Galmeischwingel oder gar die Galmeigrasnelke. Bei diesem rätselhaften Namen sollte man aber nicht auf Eroberungsgedanken kommen: Die von der VoG Natagora verwaltete Pirateninsel können Besucher nur mit einem Führer begehen.

Addresse

Rue du Canal de l’Ourthe n° 15
B-4031 Angleur

Kontakt

+32 (0)81 830 570
info@natagora.be

Allgemeine Information

Die Uhrzeiten für die zwischen April und Oktober monatlich stattfindenden Führungen werden im Natagora-Agenda und auf der Internetseite www.natagora.be veröffentlicht.

Preise

Ces visites ont lieu une fois par mois entre le mois d’avril et le mois d’octobre.
Les visites de groupe se font sur demande.